Blog über historisches Tabletop

Mein Blog beschäftigt sich mit dem Thema historisches Tabletop. Von Zeit zu Zeit werde ich hier meine selbst bemalten Miniaturen aus Zinn vorstellen. Tabletop steht für ein Strategiespiel mit kleinen Figuren, die auf einer Spielfläche(z.B. 1,80 * 1,20 bei DBM 15mm)nach einem Regelwerk bewegt werden. Der geschichtliche Aspekt, das historisch korrekte Bemalen und die strategischen Elemente sind für mich von Bedeutung. Ich spiele DBM in 15mm, napoleonisch und Spearhead. Alea iacta est!

Über den Autor:
Nickname: Günter aka Bischof email Bischof German or English
Location: Sauerland/ NRW, Germany
Vollständiges Profil anzeigen

Mittwoch, Juli 12, 2006

Erste gegossene Steine aus den Hirst Arts Formen

Auf dem Foto kann man einen Teil meiner gegossenen Steine sehen. Es macht sehr viel Spaß diese Steine zu gießen und die Lego Zeit ist schnell wieder erwacht. Zuerst hatte ich ganau nach Anleitung gearbeitet und exakt das Verhältnis von Wassser zu dem Sockelgips Härtegrad IV beachtet. Leider war der Gips dann etwas zu trocken und das Dentalpflaster bekam beim Abziehen mit dem Japanspachtel eine leicht unschöne Oberfläche. Bei der zweiten Mischung habe ich dann etwas mehr Wasser genommen und auch ein Papiertuch, welches ich aufgelegt hatte, um das überschüssige Wasser aufzusaugen, weggelassen. Und siehe da. Die Form lässt sich so prima und glatt abziehen. Jetzt werde ich erst einmal Steine in "ausreichender" Menge produzieren und mich dann ans Bauen begeben. Parallel bemale ich noch weiter Tabletop Figuren und mein Blood Bowl Team ist auch bald fertig gestellt.

Dienstag, Juli 04, 2006

Meine ersten Hirst Arts Giessformen

Es ist soweit, ich starte parallel ein neues Projekt. Steine gießen! Sozusagen Legosteine für Erwachsene, wie jemand dazu sagt, der ebenfalls fleißig Steine gießt.

Ich möchte für ein Projekt mehrere Gebäudeteile gießen. Der Dentalgips der Härteklasse 4 ist geordert und wird auch in den nächsten Tagen bei mir eintreffen. Dann kann es losgehen. Dieser Dentalgips ist übrigens fast so hart wir Beton und nicht mit normalen Bastelgips zu vergleichen.

Bei meinen Formen handelt es sich um Castlemolds #40, #60 und # 201. Die Formen sind direkt aus den USA geordert und in den nächsten Tagen geht es los.

Dienstag, Juni 20, 2006

DBM 3.1 Turnier AttritiCon 2006 in Ulm

Nach einer Pause kommt wieder ein Bericht von einem DBM Turnier. Das AttritiCon ist ein jährlich stattfindendes Strategie-Turnier, das von den Ulmer Strategen organisiert wird. Dieses DBM 3.1 Turnier fand vom 16. bis 18. Juni 2006 in Ulm statt und hat mir eine Menge Spaß gemacht. Nebenher wurden noch andere Spielsysteme vorgestellt, Partizipations-Spiele und Demospiele angeboten und auch ein paar Händler mit zivilen Preisen waren vor Ort.

Mein erstes Spiel hatte ich gegen einen italienischen Spieler zu bestreiten. Mittlerweile war es Abend und wir spielten draußen unter einem großen Schirm. Leider war es für meine Kamera zu dunkel und dies ist das einzig brauchbare Foto vom ersten Spiel. Marco spielte auf diesem Turnier Sinhalese. Er ist ein sehr erfahrener Spieler und hat meine Römer erfolgreich nach einem längeren Spiel geschlagen. Zwischendurch hat Marco mal etwas geschimpft, da meine Artillerie einen seiner Elefanten erfolgreich beseitigen konnte. Kurz darauf mußte dann ein zweiter Elefant seiner Armee das Schlachtfeld verlassen. Das hat mir richtig gut gefallen!

Das zweite Spiel war gegen Bodo und seine Sassanides. Bodo ist ebenfalls ein sehr erfahrener Spieler, der immer freundlich meine Fragen während unseres Spiels beantwortet hat. Zwischendurch hat er hier und da etwas gezaubert und seine Armee stand dann schon vor meiner Streitmacht. Meine Artillerie hat leider während des Spiels nicht einmal getroffen und beim Nahkampf war sie auch schnell verschwunden. Seine Knights krachten durch die Reihen und er hat dann schnell zwei Komandos gebrochen.

Marios hat das Foto oben geschossen. Es zeigt mich während der Aufstellung meiner Armee gegen Luici.
Das dritte Spiel hatte ich wieder gegen einer Spieler aus der italienischen Mannschaft zu bestreiten. Luici spielte Armagnac und seine Armee war sehr schön bemalt. Er spielte sehr ruhig und sah nicht so glücklich aus, als seine Ritter gegen meine Blades krachten. Für mich war es neu gegen absitzende Bogenschützen zu kämpfen. Nachdem sie abgestiegen waren, habe ich sie etwas mit meinen Light Horse geärgert und 3 Pferde machten sich dann quer über den Tisch auf zu seinem Lager. Aber es half nichts. Kurz vor seinem Lager passierte, was nicht passieren durfte. Luici hat mich 9 mal hintereinander gedoppelt. Die Blades hielten nicht gegen seine Ritter und es folgten weitere Würfe mit der 1. Schwupps war das Spiel dann zu Ende und meine Armee mußte sich geschlagen geben.

Nun ja...und dann kamen noch während des Spiels von einem unbeteiligtem Spieler, der kurz einen Blick auf den Tisch geworfen hatte, wieder ein paar unschöne schulmeisternde Bemerkungen im unangebrachten Ton zu meinem Spiel gegen Luici. Das hatte mir dann leider für ein paar Stunden den Spaß am Abend und an DBM verdorben.

Sonntag war dann das vierte und letzte Spiel des Turniers gegen Rolf und seine Seleucids. Wir hatten eine Menge Spaß und haben ganz gut gelacht. Man merkt sofort, dass Rolf ein Rollenspieler ist und mit Geschichte kennt er sich auch sehr gut aus. Meine Römer hatten sich schön eingeigelt und riefen immer:" Komm doch, komm doch!" Dummerweise trafen seine Bogenschützen und den ersten Blade hatte es von der Platte gefegt. Doch dann hielten meine Verteidigungslinien stand und seine Piken kamen nicht so schnell durch, wie Rolf gehofft hatte. Insgesamt haben meine Middle Imperial Roman 5 Verluste erlitten und dann war die Spielzeit schon zu Ende, da die Siegerehrung pünktlich erfolgen sollte. Wir trennten uns 1 zu 1. Rolf hat mir für meine gewürfelten Einsen dann einen B7 Würfel (BloodBowl Spielgruppe) geschenkt, wo anstatt einer 1 ein B7 aufgdruckt ist. Danke nochmal für den Würfel und das lustige Spiel.

Ich möchte dem Leser nicht unseren Gast während des Spiels gegen Rolf vorenthalten.

Danke nochmal an die Veranstalter für die Ausrichtung des DBM Turniers AttritiCon 2006.

Donnerstag, Mai 25, 2006

Neue Zinnfiguren sind eingetroffen.

Hurra! Diese Woche sind wieder ein paar Blister angekommen:-) Meine ersten Napoleonischen Miniaturen in 15 mm (rote Blister) werde ich vermutlich erst nach dem Sommer bemalen können. Der Rest der Figuren sind wieder 15 mm Römer und Franken. Bis zum nächsten Turnier (AttriCon/ Ulm) im Juni werde ich noch ein paar nächtliche Malstunden einlegen müssen. Übrigens ältere Artikel sind im Archiv zu finden. Bei Fragen einfach anmailen.

Montag, Mai 15, 2006

Bischof´s Bunny Hoppers Blood Bowl Team/ Teil 2

Heute stelle ich mal die ersten verpflichteten Spielerinnen aus Bischof´s Bunny Hoppers Team vor. 3 Linebunnies und 1 Bunny Guard sind fertig. Das Bemalen der "Süßen" macht sehr viel Spaß. Diese Shaodoforge Zinnfiguren sind sehr schön gegossen und es waren kaum Grate zu entfernen. Diese Figuren kann ich bedenkenlos empfehlen.

Dienstag, Mai 09, 2006

Bischof´s Bunny Hoppers Blood Bowl Team/ Teil 1

Nach den vielen Zinn-Römern in 15 mm wollte ich mal wieder etwas anderes bemalen und habe angefangen, mein Zinn Blood Bowl Bunny Team zu bemalen. Die Ohren und die restliche Farbe kommt auch noch;-) Für unser nächstes DBM 3.1 Turnier in Ulm im Juni "muß" ich noch weitere Römer bamalen, aber mir macht die Abwechslung und der Abstecher in einen anderen Maßstab viel Freude. Auf dem Foto ist mein erster Linebunny von Shadowforge in 25 mm zu sehen. Die Schattierung kommt besser und es lassen sich mehrere Schichten Farbe auftragen. Auf dem Foto ist der Anfang zu sehen. Ich hoffe, dass die Grundierung hält, denn die Sprühflasche war fast leer und ich habe sie fast ausgequetscht. In lockeren Abständen werde ich weitere Zinnfiguren vorstellen.

Donnerstag, April 27, 2006

9. DBM Stoertebeker-Cup auf Baltrum

Der 9. DBM Stoertebeker-Cup fand vom 21.04.2006 bis 23.04.2006 wieder auf der kleinsten der Ostfriesischen Inseln in der Nordsee statt. Für mich war es das erste Turnier auf Baltrum und ich freue mich schon aufs nächste Jahr. Janns Hotel Strandburg war eine erstklassige Unterkunft und das Essen war auch hervorragend. Toller Service in netter Umgebung. Ich denke auch gerne an unser gemeinsames Festessen mit Anhang zurück. Es war ein wunderbares und erholsames Wochenende.

Und jetzt zu den 4 Turnierspielen:

Mein erstes Spiel hatte ich gegen Stephan zu bestreiten. Stephan ist mit seinen Ptolemaic 200 BC Turniersieger geworden und fast hätten wir ein Unentschieden hinbekommen. Wobei ich erleichtert bin, dass Stephan meine Early Imperial Roman 69 AD geschlagen hat, denn er war eindeutig der bessere Spieler und ein Unentschieden wäre nicht gerechtfertigt gewesen.

Mein zweites Spiel hatte ich gegen Aubrey. Ein sehr netter Amerikaner, der leider nach England umziehen muß. Aubrey spielte Normans in Sicily 1061 AD. Es war für beide ein sehr lehrreiches Spiel und wir trennten und nach 3,5 Stunden unentschieden.

Das dritte Spiel hatte ich gegen Holger und seine geliehenen Kingdom Chinese 300 AD. Normalerweise spielt Holger Napoleonisch und weniger DBM. Auch dieses Spiel hat mir wieder einiges an Erfahrung gebracht. In der wirklich letzten Sekunden war meine Armee gebrochen und Holger war siegreich.

Mein viertes und letztes Spiel am Sonntag war gegen Elmo und seine Medivial German 1149 AD. Diesmal hatte ich eine ganz andere Taktik angewendet und wir haben uns unentschieden getrennt. Danke auch nochmal an Elmo, der mir gerne meine Fragen beantwortet hat.

Leider ging dieses Wochenende viel zu schnell vorbei, aber die nächsten Turnierspiele stehen in ein paar Wochen zum Glück wieder an. Zu Baltrum wird es ein Fotoalbum geben, wo noch eine Menge mehr Fotos enthalten sind.